Über mich

Wo wachsen Kekse? Und welchen Schatz findet Hans im Glück eigentlich am Ende? Es waren immer schon die überraschenden Antworten auf vermeintlich einfache Fragen, die mich am meisten fasziniert haben. So war die Frage, warum ich ausgerechnet ein betriebswirtschaftliches Studium gewählt habe, für mich einfach zu beantworten: „Ich muss verstehen, wie etwas funktioniert, wenn ich es verändern möchte!“ Die Konsequenz: Private und berufliche Grenzgänge, die mich immer wieder die Abenteuer im Alltag spüren lassen.

Es sind Menschen, die handeln und Dinge unternehmen! Das Ziel, das ich mir im Studium also gesetzt hatte war, die Menschlichkeit in der Wirtschaft zu entdecken. Fächer wie Interkulturelles Management, Psychologie und ein Aufbaustudium in Pädagogik halfen mir dabei. Durch dieses Interesse an sozialen Fragen in der Wirtschaft kam ich dann auch zum Prozess- und Projektmanagement. Schon bei meinen ersten Erfahrungen auf diesem Gebiet konnte ich erleben, dass es ein ganzes Team braucht, um Arbeitsprozesse so zu gestalten, dass Sie am Ende auch tatsächlich die Arbeit erleichtern. Auch in meiner Eigenschaft als Dozent und Coach ist es mir wichtig, Menschen in der Praxis weiter zu bringen und immer wieder auch die Perspektive zu wechseln.

Was bleibt? Wie gelingt es, nachhaltige Lösungen zu schaffen? Vielleicht ist es am einfachsten, Räume für nachhaltige Erfahrungen zu schaffen – aber vor allem für Lernen mit Spaß und Begeisterung. „Ich wünsche mir manchmal, es gäbe immer so einen Erklärbär, der die Lichter anmacht“, sagte einer meiner Klienten vor kurzem zu mir. Da hatte ich es wieder mal geschafft, Impulse frei zu machen und eine überraschende Antwort zu geben, die den Alltag für jemanden begreifbar gemacht hat.

Die Antwort, ob Hans wirklich Glück hatte und viele spielerische Lösungen zu spannenden Fragen gebe ich Dir gerne persönlich.