Verstehen & verstanden werden

Der Schlüssel, um Raum für Kommunikation zu schaffen!  

In der Theorie klingt Kommunikation immer so einfach. Wir tauschen uns aus, reden miteinander und am Ende haben wir eine Information weitergegeben … oder auch mehrere. In der Praxis sieht die Sache meist aber ganz anders aus. Tatsächlich ist Kommunikation komplex und bietet eine Menge Möglichkeiten für Missverständnisse. Der Schlüssel für mehr Verständnis liegt jedoch darin, Antworten auf menschliches Verhalten, auf kulturelle und kommunikative Eigenarten zu finden. Jeder von uns schreibt seine eigene Geschichte und indem wir miteinander reden, werden andere Menschen ein Teil dieser Geschichte. Wer sich selbst versteht, kommuniziert also besser und es ist immer das, was Sie als nächstes sagen, was Ihre Welt verändern wird.

Kursbeschreibung

Stellen Sie sich zwei Häuser vor – zwei sehr unterschiedliche Häuser, die völlig verschieden eingerichtet sind. Und stellen Sie sich vor, Sie selbst sind eines dieser Häuser. Sie selbst haben es eingerichtet, nach Ihren Möglichkeiten, Werten und Erfahrungen. Wenn wir uns gegenseitig besuchen, gibt es einiges zu entdecken. Wir sehen das andere aber immer aus der eigenen Perspektive und interpretieren es entsprechend. Manches ist uns fremd und wir verstehen nicht, was wir sehen. Wie kommt es zu diesen Unterschieden? Wie kann ich Ihnen kommunikativ begegnen? Was nehme ich selbst wahr und wie beeinflusst das mein eigenes Verhalten? Wenn wir verstehen, worum es eigentlich geht, können wir neue Wege miteinander finden. In diesem Seminar können Sie damit anfangen.

Teilnehmerkreis/Zielgruppe

ErzieherInnen, Pädagogisches Fachpersonal, Lehrkräfte, (interkulturelle) Teams, Führungskräfte und Menschen, die Raum für Kommunikation schaffen wollen

Seminarziele

In diesem Kompaktseminar erhalten Sie Antworten auf die Fragen

  • Wie funktioniert Lernen?
  • Wie gelingt die Beziehung zu anderen?
  • Wie gelingt Kommunikation auf Augenhöhe?
  • Was ist Gewaltfreie Kommunikation?
  • Wie beobachte ich, ohne zu bewerten?
  • Wer trägt die Verantwortung für meine Gefühle?
  • Darf ich Bedürfnisse haben?
  • Wohin mit meinen Wünschen?
  • Was meint gegenseitiges Verständnis?

Seminarinhalte

  • Einführung in die Lernpsychologie
  • Einfluss von Bindung und Beziehung auf die Entwicklung
  • Improvisationstheater und Status-Spiel
  • Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation
  • Gewaltfreie Kommunikation in verschiedenen Situationen
  • Übungen zur Gewaltfreien Kommunikation
  • Konfliktklärung & Mediation

Trainingsmethoden

Kurzer Theorie-Input vom Experten, Selbstreflexion und Feedback, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallbesprechungen aus der Praxis, moderierte Übungen

Max. Teilnehmerzahl

7 – max. 15 Personen

Dauer (Tage)

2 Tage